Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur

Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur

Der Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur

 

Lebensunterhalt sichern - Die erste Hürde meistern mit staatlicher Unterstützung

Kundengewinnung, eine straffe Organisation,  fortbilden, Dinge auf die Reihe bringen. Dies sind wichtige Aspekte, die in den ersten Monaten Ihre Existenzgründung prägen. Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn Sie sich über eine finanzielle Absicherung keine Gedanken machen müssen. Helfende Hände wie zum Beispiel ein Lebenspartner oder genug Eigenkapital sind hier von Vorteil. Die besten Ideen entstehen während der Arbeitslosigkeit. In solchen Phasen, können nur die wenigsten auf erspartes zurückgreifen. Lassen Sie sich nicht entmutigen! Der Gründerzuschuss der Arbeitsagentur kann helfen!

 

Was ist der Gründungszuschuss?

Der Gründerzuschuss ist eine Subvention der Agentur für Arbeit. Diese Fördermöglichkeit soll zur Selbstständigkeit ermutigen. Gerade während den ersten Monaten, hilft dieses Förderprogramm, eine soziale Sicherung zu gewährlisten.

 

Wer bekommt den Gründungszuschuss?

Sie haben Anspruch auf Gründerzuschuss wenn Sie:

  • während der Beantragung Arbeitslosengeld bekommen haben

  • eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme absolviert haben

wenn Sie diesen Kriterien gerecht werden, steht dem Gründerzuschuss nichts mehr im Weg. Bei Aufnahme der selbständigen Tätigkeit müssen Gründerinnen und Gründer noch einen Restanspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 90 Tagen haben. Wer den Schritt in Richtung Selbstständigkeit wagt, sollte auch die fachliche Kompetenz mitbringen. Profis prüfen, ob Sie die fachliche Qualifikation vorweisen können. Zur Beantragung benötigen Sie einen Businessplan, der die wichtigsten Dinge wie z. B. Ihren Lebenslauf, einen Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan und das Existenzgründungsvorhaben zur Erläuterung der Geschäftsidee beinhaltet.

 

Wer sind fachkundige Stellen?

Fachkundige Stellen sind Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, berufsständische Kammern, Fachverbände, Kreditinstitute, Steuerberater und Unternehmensberater.

 

Die ADVICO AG hilft Ihnen eine Tragfähigkeitsbescheinigung auszustellen. Die ADVICO AG kann Ihnen helfen, die Tragfähigkeitsbescheinigung zu bekommen. Dies wird in einem Erstgespräch besprochen. Des Weiteren benötigen Sie Unterlagen, damit wir Ihr Anforderungsprofil überprüfen können. Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos.

 

Wie hoch ist der Gründungszuschuss?

Der Weg bis zu Ihrem Gründungszuschuss wird in zwei Phasen untergliedert. Die ersten neun Monate werden sie von der Agentur für Arbeit unterstützt. Sie erhalten Ihr Arbeitslosengeld sowie einen Zuschuss in Höhe von 300 €. Nachdem Sie die ersten sechs Monate von unserem Gründungszuschuss profitiert haben, können wir die zweite Phase einläuten. Wichtiges ist es, dass Sie nach den ersten sechs Monaten, Ihren Lebensunterhalt aus eigener Kasse stemmen können

Gründungszuschuss bei eigener Kündigung oder Aufhebungsvertrag

Den Gründungszuschuss erhalten Sie auch bei eigener Kündigung oder bei Unterzeichnung des Aufhebungsvertrages. Hierbei nehmen Sie aber eine dreimonatige Sperrfrist in kauf. Die Sperrfrist umfasst KEINE Unterstützung durch das Arbeitsamt. Die darauffolgenden drei Monate können sinnvoll genutzt werden, Sie können unter anderem für die Vorbereitung Ihrer Gründung investieren. Nach Aufhebung der Sperrzeit haben Sie jedoch vollen Anspruch auf den Gründungszuschuss. In manchen Fällen, kann die Sperrfrist mit einem Aufhebungsvertrag umgangen werden. Hierzu müssen Sie nicht unkündbar gewesen sein,  Sie wären auch ohne Aufhebungsvertrag betriebsbedingt gekündigt worden, Sie haben eine Abfindung für die Unterzeichnung von 0,25 bis 0,5 Monatsgehältern pro Beschäftigungsjahr vereinbart.

Unterstützung durch die ADVICO

Die ADVICO AG begleitet Sie vom ersten Beratungsgespräch bis zur Erstellung der notwendigen Unterlagen.