Rundum gut beraten

Rundum gut beraten

Gefordert mit allen Sinnen

Strategie, kaufmännisches Wissen, rechtliche Fragen, Rechnungen schreiben, Buchhaltung, Vertrieb, Marketing etc. Als Existenzgründer sind Sie gleich von Anfang an als volle Unternehmerpersönlichkeit gefragt.  Und ganz nebenbei sollen Sie noch ihr operatives Geschäft im Griff haben. Hinter dem Tresen stehen, Entwicklungsarbeit leisten oder Kunden beraten. Keine leichte Aufgabe. Vor allem am Anfang, wenn es in einigen Bereichen noch an Erfahrungswerten fehlt.

Die Bundesregierung weiß darum und hat deshalb das Gründercoaching Deutschland ins Leben gerufen. Hier erhalten Sie bis zu fünf Jahre nach Ihrer Gründung Beratungskostenzuschüsse für eine professionelle Unterstützung durch erfahrene Berater. 

Gründercoaching:

Bis zu fünf Jahren nach der Gründung erhalten Sie einen Zuschuss von 50% des Beraterhonorars bis zu einer Bemessungsgrundlage von 6.000 Euro. D. h. Sie können Beratungsleistungen in Höhe von 6.000 Euro in Anspruch nehmen, bezahlen dafür lediglich 3.000 Euro. 

Gründercoaching aus der Arbeitslosigkeit - Umfassend beraten für 400 Euro: 

Bis zu einem Jahr nach Gründung erhalten Sie einen Zuschuss von 90% des Beraterhonorars bis zu einer Bemessungsgrundlage von 4.000 Euro. D. h. Sie können Beratungsleistungen in Höhe von 4.000 Euro in Anspruch nehmen, bezahlen dafür lediglich 400 Euro. Voraussetzung ist, dass Sie einen Gründungszuschuss oder Regelleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, Einstiegsgeld, Leistungen zur Eingliederung von Selbstständigen oder weitere Leistungen zur Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit von Agentur für Arbeit beziehen. 

Was wird gefördert:

Gefördert werden Coachingmaßnahmen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Existenzgründern.

Hier ein paar Beispielprojekte:

  • Markteintrittsstrategie – Direktvertrieb: Erarbeitung einer nachhaltigen Vertriebsstrategie, Konzeption einer Veranstaltungsreihe, Identifikation und Gewinnung von geeigneten Kooperationspartnern, Organisation und Koordination der Veranstaltungen
  • Markteintrittsstrategie – Kooperationen: Erarbeitung einer nachhaltigen Direktvertriebsstrategie, Unterstützung bei der Erstellung der nötigen Vermarktungsmaterialien, Zielgruppenselektion und Unterstützung bei der Gewinnung von Adressmaterialien, Vertriebsschulung, Begleitung bei den ersten Vertriebsaktionen, Einführung eines Vertriebscontrollings

     
  • Finanzierung: Finanzierung von Erweiterungsinvestitionen: Erstellung des Businessplans für die Erweiterungsinvestitionen, Identifikation geeigneter Finanzierungspartner (Banken, Investoren, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft etc.), Ansprache, Verhandlungen und Beratung beim Abschluss
  • Personal und Organisation: Aufbau von Organisationsstrukturen, Unterstützung bei der Personalsuche, Coaching im Bereich Personalführung und Personalauswahl, Einführung von Zielvereinbarungsgesprächen und Unterstützung bei der Einführung

Wie läuft eine solche Beratung ab:

Zunächst muss das Gründercoaching beantragt werden. Beim Ausfüllen der nötigen Unterlagen unterstützen wir Sie gerne. Anschließend müssen die Antragsformulare bei Ihrer zuständigen IHK oder Handelskammer vor Ort unterschrieben werden. In manchen Fällen findet noch ein persönliches Gespräch mit dem zuständigen Mitarbeiter der IHK/HWK statt. Diese leitet die Unterlagen weiter an die KfW. Nach wenigen Tagen erhalten Sie den Genehmigungsbescheid. Im Anschluss werden die Beratungsleistungen definiert, ein Beratungsvertrag wird geschlossen und die Beratung kann beginnen. Von Antragsstellung bis zu Beginn der Beratung vergehen in der Regel 7 bis 9 Tage. 

KfW-Berater:

Das Gründercoaching können Sie nur mit gelisteten KfW-Beratern durchführen. Voraussetzung für die Durchführung ist der Nachweis erfolgreich durchgeführter Beratungsprojekte. Bei der ADVICO AG können Sie gleich auf zwei kompetente und erfahrene KfW-Berater zurückgreifen. Markus Schäfer und Artur Spraul unterstützen